Klimaschutz „for beginners“
Klimaschutz „for beginners“

Während die Regierungen bei der UN-Klimakonferenz 2021 über den Kampf gegen den Klimawandel beraten, zeigen wir Ihnen, wie jeder Einzelne im Alltag Umweltschutz integrieren kann.

7 Life Hacks für unsere Umwelt

Viele denken, als Einzelperson könnte man ohnehin nichts bewirken – sie geben die Verantwortung an Großunternehmen und die Regierung ab. Aber so ist es nicht. Jeder noch so kleine Beitrag zählt, um eine lebenswerte Zukunft für uns und unsere Kinder zu gestalten!

Umweltschutz im Alltag

Life Hack 1: Mehrweg statt Einweg

Viele Supermärkte bieten die Möglichkeit, Milch, Joghurt, Sauerrahm und Co in der Einweg-Glasflasche zu kaufen. Es wird zwar ein Pfand berechnet, diesen bekommt man jedoch beim Zurückbringen retour. Durch Mehrwegprodukte lässt sich einiges an (Plastik-)Müll vermeiden und es ist ein erster Schritt Richtung Kreislaufwirtschaft. Interessantes zum Thema Plastikmüll lesen Sie auch hier: investment-zukunft.

Life Hack 2: Fest statt flüssig

Eine weitere Möglichkeit, um Plastik zu vermeiden, ist das Verwenden von festen Seifen anstatt von flüssigen. Um ein paar Euro gibt es festes Shampoo und festen Conditioner in fast allen Drogerien. Diese haben weniger (oder gar keine) Chemikalien als herkömmliches Shampoo und sind somit nicht nur besser für die Umwelt, sondern auch besser für Körper und Haare. Wer Kosmetika ganz einfach selbst herstellen möchte, wird hier fündig: 7 einfache DIY-Ideen.

Life Hack 3: Slow Fashion statt Fast Fashion

Viele Modeunternehmen bringen alle paar Wochen neue Kollektionen heraus. Da es sich dabei um Fast Fashion handelt, werden die Kleidungsstücke nicht umweltfreundlich und unter nicht-fairen Bedingungen hergestellt. Wer trotzdem gerne shoppt, kann dies bei nachhaltigen Slow Fashion Labels tun. Unter thegreenlabels.com findet sich eine Liste von Unternehmen, die Kleidung und Accessoires fair und nachhaltig herstellen.

Mode

Life Hack 4: Wurmkiste statt Restmüll

Wer in der Stadt lebt, hat oft keine Möglichkeit, Bioabfälle auf einem Kompost zu entsorgen. Mit einer Wurmkiste muss aber nicht länger auf einen Kompost verzichtet werden. Wie der Name bereits sagt, leben in dieser Kiste Würmer, die sich von Bioabfällen ernähren. Die Würmer produzieren Humus, welcher sich hervorragend als Pflanzendünger eignet. Die Wurmkiste kann außerdem als stylisches Sitzelement in jeder Wohnung verwendet werden. Nähere Infos dazu gibt es hier: wurmkiste.at.

Life Hack 5: Einmal einkaufen statt mehrmals

Sinnvoll ist es, sich für jede Woche eine Art Essensplan zu erstellen. Am besten kauft man regionale und saisonale Lebensmittel, um einen möglichst kleinen ökologischen Fußabdruck zu haben. TIPP: Dieser kann hier berechnet werden: mein-fussabdruck.at.
 

Bewusste, längerfristige Planung von Einkäufen ist ein genialer Life Hack gegen Lebensmittelverschwendung und meist günstiger als der tägliche Einkauf. Dies ist vor allem für Studierende von Vorteil. Optimalerweise wird die eigene Einkaufstasche von zuhause mitgenommen, um weiteren Müll zu vermeiden. Beim Einkauf empfiehlt es sich, auf das österreichische Umweltzeichen zu achten.

gebrauchte Ware

Life Hack 6: Gebraucht statt neu

Eine weiterer nachhaltiger Life Hack ist, Dinge aus zweiter Hand zu kaufen. Mittlerweile gibt es einige Plattformen, auf denen gebrauchte Dinge, wie Kleidung, Haushaltsgeräte, etc. ver- oder gekauft werden können. Dies ist eine großartige Möglichkeit, Produkten eine zweite Chance zu geben und somit die Kreislaufwirtschaft zu unterstützen (zum Beispiel: willhaben.at, ebay.at)

Im Sommer gibt es vielerorts Flohmärkte, die für dieses Anliegen genützt werden können.

Life Hack 7: Nachhaltig veranlagen statt sinnlos ausgeben

Wem dies noch nicht genug ist, der hat die Möglichkeit, sein Geld nachhaltig zu veranlagen. Dies ist auch für junge Menschen und Studierende möglich, da das Investieren in einen nachhaltigen Fonds schon ab 50,– Euro pro Monat möglich ist. Auf unserem Blog finden Sie schon zahlreiche Artikel – wie nachhaltig investieren geht. Oder Sie informieren sich bei Ihrem Bankberater. Er freut sich auf ein Gespräch!

Grüner Daumen nach oben
© leonard_c

Hinweise

Dies ist eine Marketingmitteilung der Raiffeisen Kapitalanlage GmbH, Mooslackengasse 12, 1190 Wien.
Stand/Erstelldatum: November 2021.

Ein Investmentfonds ist kein Sparbuch und unterliegt nicht der Einlagensicherung. Veranlagungen in Fonds sind mit höheren Risiken verbunden, bis hin zu Kapitalverlusten.

Bei diesem Dokument handelt es sich um eine Werbung, welche von der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG (RLB OÖ) ausschließlich zu Informationszwecken erstellt wurde. Sie wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen. Diese Werbung ist unverbindlich, stellt weder eine Anlageberatung, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Angebotsstellung, noch eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder Veranlagungen dar und ersetzt nicht die persönliche Beratung und Risikoaufklärung durch den Kundenberater im Rahmen eines individuellen und auf die persönlichen Verhältnisse (z.B. Risikobereitschaft) des Anlegers abgestimmten Beratungsgesprächs. Die enthaltenen Angaben, Analysen und Prognosen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung - vorbehaltlich von Änderungen und Ergänzungen. Die RLB OÖ übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Inhalte und für das Eintreten von Prognosen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Finanzinstrumente und Veranlagungen mitunter erhebliche Risiken bergen. Aus der Veranlagung können sich steuerliche Verpflichtungen ergeben, die von den jeweiligen persönlichen Verhältnissen des Kunden abhängen und künftigen Änderungen unterworfen sein können. Diese Information kann daher nicht die individuelle Betreuung des Anlegers durch einen Steuerberater ersetzen. Die beschränkte Steuerpflicht in Österreich betreffend Steuerausländer impliziert keine Steuerfreiheit im Wohnsitzstaat. Die Wertentwicklung von Fonds wird entsprechend der OeKB-Methode, basierend auf den veröffentlichten Fondspreisen, ermittelt. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sich die Zusammensetzung des Fondsvermögens in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Regelungen ändern kann. Im Rahmen der Anlagestrategie von Investmentfonds kann überwiegend in Investmentfonds, Bankeinlagen und Derivate investiert oder die Nachbildung eines Index angestrebt werden. Fonds können erhöhte Wertschwankungen (Volatilität) aufweisen. In den durch die FMA bewilligten Fondsbestimmungen können Emittenten angegeben sein, die zu mehr als 35 % im Fondsvermögen gewichtet sein können. Der aktuelle Prospekt (in deutscher bzw. englischer Sprache) sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen - Kundeninformationsdokument (KID - in deutscher Sprache) liegen bei der jeweiligen Verwaltungsgesellschaft, der Zahl- bzw. Vertriebsstelle oder beim steuerlichen Vertreter in Österreich auf. Ausführliche Risikohinweise und Haftungsausschluss unter www.boerse-live.at/disclaimer

05.11.2021 - Anlegerbildung, Veranlagung